Gelaufene Seminare / Workshops

Diabetesadaptierte Fußbettungen Refresher-Kurs

8. Juni 2020

Die Anfertigung von diabetesadaptierten Fußbettungen zählt zu den Spezialgebieten mit besonderer Anforderung an die Versorgung der Patienten. Die medizinischen, therapeutischen und technischen Parameter entwickeln sich kontinuierlich weiter.

Dieses Seminar ist für Orthopädie-Techniker und leitende Mitarbeiter in der Patientenversorgung konzipiert, die bereits den Qualifizierungskurs besucht haben, über praktische Erfahrungen in der Versorgung mit diabetesadaptierten Fußbettungen verfügen und diese ausbauen möchten.

Im Seminar werden sowohl die medizinischen Besonderheiten als auch die orthopädie-technischen Versorgungsmöglichkeiten dieses Krankheitsbildes dargestellt. Biomechanische Zusammenhänge, Materialtechnik und Wechselwirkungen zwischen Fußversorgung und Schuh bilden weitere Schwerpunkte.

Gerne besprechen wir Problemfälle aus der Praxis. Hierzu bringen Sie bitte Fotos von Versorgungen als Bilddatei mit. Die Themen Netzwerkgestaltung und Qualitätssicherung runden die Fortbildung ab.

Der Nachweis der Teilnahme am zweitägigen Qualifikationskurs ist zwingend notwendig. Wir bitten um Vorlage des Qualitätssicherungs-Zertifikates des BIV-OT bzw. ZV-OST.

Zielgruppe: Orthopädie-Techniker, leitende Mitarbeiter mit PQ in diesem Versorgungsbereich
Leitung: Ludger Lastring
Referent: Dr. Armin Koller
Teilnehmerzahl: 16 Personen
Lehrgangskosten: 260,00 €

2 BUFA-Bonuspunkte
8 IQZ-Fortbildungspunkte

Neue Termine: seminare@ot-bufa.de oder Tel. 0231-5591-210


Prepreg-Technik am Beispiel der Unterschenkelorthetik

5. März 2020

Unter Prepreg-Technologie versteht man den Einsatz von vorimprägniertem Armierungsmaterial, das unter Druck und Wärme zur Aushärtung gebracht wird. Die Endprodukte sind leichter als konventionelle FVK-Werkstücke und in ihren Eigenschaften besser planbar bzw. genauer reproduzierbar, da das Ergebnis nur wenig von der Arbeitstechnik des Anwenders abhängt.
Mit dieser Technologie ergeben sich in der Orthopädietechnik neue Möglichkeiten im Leichtbau.
Im Seminar wird die Fertigungstechnik für Unterschenkelorthesen in Prepreg-Technik dargestellt. Das erlernte Wissen kann auf alle anderen Einsatzmöglichkeiten dieses Materials übertragen werden.
Jeder Teilnehmende erstellt eine Orthese nach individuellem Armierungsvorschlag.
Die Ergebnisse werden abschließend in der Gruppe diskutiert.

Bitte bringen Sie Arbeitskleidung mit!

Zielgruppe: Orthopädietechnikerinnen und Orthopädietechniker mit Erfahrung in der konventionellen Gießharztechnik
Leitung: Ludger Lastring
Teilnehmerzahl: 8 Personen
Lehrgangskosten: 310,00 € zzgl. 105,00 € Materialpauschale

2 BUFA-Bonuspunkte
10 IQZ-Fortbildungspunkte

Neue Termine: seminare@ot-bufa.de oder Tel. 0231-5591-210


Prepreg-Technik am Beispiel der Unterschenkelorthetik

27. Februar 2020

Unter Prepreg-Technologie versteht man den Einsatz von vorimprägniertem Armierungsmaterial, das unter Druck und Wärme zur Aushärtung gebracht wird. Die Endprodukte sind leichter als konventionelle FVK-Werkstücke und in ihren Eigenschaften besser planbar bzw. genauer reproduzierbar, da das Ergebnis nur wenig von der Arbeitstechnik des Anwenders abhängt.
Mit dieser Technologie ergeben sich in der Orthopädietechnik neue Möglichkeiten im Leichtbau.
Im Seminar wird die Fertigungstechnik für Unterschenkelorthesen in Prepreg-Technik dargestellt. Das erlernte Wissen kann auf alle anderen Einsatzmöglichkeiten dieses Materials übertragen werden.
Jeder Teilnehmende erstellt eine Orthese nach individuellem Armierungsvorschlag.
Die Ergebnisse werden abschließend in der Gruppe diskutiert.

Bitte bringen Sie Arbeitskleidung mit!

Zielgruppe: Orthopädietechnikerinnen und Orthopädietechniker mit Erfahrung in der konventionellen Gießharztechnik
Leitung: Ludger Lastring
Teilnehmerzahl: 8 Personen
Lehrgangskosten: 310,00 € zzgl. 105,00 € Materialpauschale

2 BUFA-Bonuspunkte
10 IQZ-Fortbildungspunkte

Neue Termine: seminare@ot-bufa.de oder Tel. 0231-5591-210


Softorthetik: Grundlagen, Produktspektrum, Versorgungsplanung

17. Januar 2020

Für die orthopädietechnische Versorgung von Patientinnen und Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen hat sich das Konzept der Softorthetik als eine besondere Versorgungsvariante etabliert. Bei Softorthetik handelt es sich um flexible, komprimierende Segmente für unterschiedliche Körperregionen, die sowohl durch eine verbesserte Eigenwahrnehmung, als auch – unter Verwendung von Verstärkungen und Zügen – mechanisch auf die Patientin oder den Patienten einwirken.
In diesem Seminar lernen Sie das Konzept der Versorgung mit Softorthesen kennen. Die Wirkmechanismen werden diskutiert und Versorgungsergebnisse mit Videomaterial dargestellt. Die Voraussetzungen für softorthetische Versorgungen und die Planung des Ablaufs werden besprochen. Das Seminar gibt einen Überblick über die am Markt befindlichen Produkte. Möglichkeiten der handwerklichen Anfertigung in eigener Werkstatt werden erläutert.

Zielgruppe: Orthopädietechnikerinnen und Orthopädietechniker, die in der Versorgung mit Softorthesen stehen; Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, die Softorthetik in ihre Therapiekonzepte integrieren wollen.
Leitung: Claudia Weichold
Teilnehmerzahl: 20 Personen
Lehrgangskosten: 240,00 €

2 BUFA-Bonuspunkte
8 IQZ-Fortbildungspunkte

Neue Termine: seminare@ot-bufa.de oder Tel. 0231-5591-210


Prepreg-Technik am Beispiel der Unterschenkelorthetik

4. Oktober 2019

Unter Prepreg-Technologie versteht man den Einsatz von vorimprägniertem Armierungsmaterial, das unter Druck und Wärme zur Aushärtung gebracht wird. Die Endprodukte sind leichter als konventionelle FVK-Werkstücke und in ihren Eigenschaften besser planbar bzw. genauer reproduzierbar, da das Ergebnis nur wenig von der Arbeitstechnik des Anwenders abhängt.
Mit dieser Technologie ergeben sich in der Orthopädietechnik neue Möglichkeiten im Leichtbau.
Im Seminar wird die Fertigungstechnik für Unterschenkelorthesen in Prepreg-Technik dargestellt. Das erlernte Wissen kann auf alle anderen Einsatzmöglichkeiten dieses Materials übertragen werden.
Jeder Teilnehmende erstellt eine Orthese nach individuellem Armierungsvorschlag.
Die Ergebnisse werden abschließend in der Gruppe diskutiert.

Bitte bringen Sie Arbeitskleidung mit!

Zielgruppe: Orthopädietechnikerinnen und Orthopädietechniker mit Erfahrung in der konventionellen Gießharztechnik
Leitung: Ludger Lastring
Teilnehmerzahl: 8 Personen
Lehrgangskosten: 310,00 € zzgl. 105,00 € Materialpauschale

2 BUFA-Bonuspunkte
10 IQZ-Fortbildungspunkte

Neue Termine: seminare@ot-bufa.de oder Tel. 0231-5591-210