Meistervorbereitung im Überblick

*
Vollzeit-Vorbereitungskurs Teil III/IV in Zusammenarbeit mit der HWK Dortmund.

**
BUFA Kompakt: Theorie-Semester mit allen Inhalten zur Vorbereitung auf Teil II der Meisterprüfung

***
Module: 14-tägige klinisch-praktische Kurse mit Theorie und Praxis zur Vorbereitung auf die Teile I + II. Versorgungsgebiete:

  • Oberschenkel (mit Knie-Ex- und Hüft-Ex-Prothetik)
  • Unterschenkel-, Fußprothetik
  • Arm-Prothetik/Orthetik
  • Rumpforthetik
  • Beinorthetik
  • Reha-Technik/Sitzschalen

Die Reihenfolge und Termine dieser Module werden im Seminarprogramm veröffentlicht. Alle Themen werden in einem Zeitraum von ca. 1,5 Jahren angeboten.

Im März wird zusätzlich ein Modul/Vorkurs„Naturwissenschaften“(NW) angeboten mit den Inhalten Mathematik, Physik/Biomechanik, Chemie, Werkstoffkunde, Technisches Zeichnen.

****
BUFA intensiv: Der BUFA-Meisterlehrgang umfasst und vertieft alle Inhalte in Theorie und Praxis des Meisterberufsbildes. Der Kurs dient zur Vorbereitung auf die Leitungstätigkeit in der individuellen Hilfsmittelversorgung.

Im Vorkurs „Naturwissenschaften“ (NW) werden in Teil 1 die Inhalte Mathematik, Physik/Biomechanik, Chemie, in Teil 2 die Werkstoffkunde und das Technische Zeichnen vermittelt.

Der Vollzeitkurs schließt die Inhalte des Meisterberufsbildes und der höheren Fachprüfung des Schweizerischen Berufsbildes ein.

Der erfolgreiche Abschluss des BUFA-Meisterlehrgangs ist in Verbindung mit der bestandenen Meisterprüfung als Kategorie 1 der ISPO (Internationale Gesellschaft für Prothetik und Orthetik) anerkannt.