Förderung nach dem Aufstiegsförderungsgesetz (AFBG)
„Meister-BAföG“

Förderung Lehrgangsgebühren max. Euro 15.000 (Materialkosten werden nicht gefördert), 40 % (ab 01.08.2016) dieser Summe wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt = 6.000 Euro, der Rest als Darlehen.

BUFA- Gebühren

(Beispielrechnung, Stand 01.08.2016)

Teile 3 + 4 Euro 1.620
Teile 1 + 2 Euro 10.795 (+ Materialkosten Euro 3.085,00)
Meisterprüfungsgebühr Euro 1.165 (zu zahlen an HWK Dortmund)
Euro 13.580

Meisterstücke können mit max. 2.000 Euro gefördert werden.
(Nachweis erforderlich, Zuschuss 40 %)

Monatliche Unterhaltszahlungen für die Zeit des Studiums
(Januar bis Februar des Folge-Jahres) :
(einschl. Mietzuschuss, Kranken- und Pflegekasse)

alleinstehend: 333 Euro Zuschuss (nicht rückzahlbar)
435 Euro Darlehen
768 Euro
verheiratet 768 Euro Meisterschüler Zuschuss 333 Euro
235 Euro Ehepartner Zuschuss 50 %
1.003 Euro
pro Kind 235 Euro Zuschuss 55 %

Zuschuss zur Kinderbetreuung für Alleinerziehende pro Kind 130 Euro

Der Vermögensfreibetrag wird auf 45.000 Euro (+ 2.100 Euro pro Familienmitglied) erhöht, um für eine Existenzgründung angespartes Vermögen zu erhalten.

Rückzahlung des Darlehens:
Das Darlehen ist während der Fortbildung und einer zwei- bis sechsjährigen Karenzzeit
zins- und tilgungsfrei. Es ist innerhalb von 10 Jahren mit einer monatlichen Summe von
mind. 128 Euro zurückzuzahlen.

Bei Unternehmensgründung oder -übernahme innerhalb von drei Jahren nach Ablegung der
Meisterprüfung und Beschäftigung von zwei Mitarbeitern (kann auch ein Auszubildender
dabei sein) werden bis zu 66 % des Darlehens erlassen.

Weitere Informationen unter www.meister-bafoeg.info