BUFA-Seminare

Einsatz von HTV-Silikonen in der Orthopädietechnik (Praxisseminar) Zurück

Info

Seminar­nummer: 4286

Beginn: 29.03.2021

Ende: 31.03.2021

Kategorie: Praxisorientierte Veranstaltung

IQZ Kategorie: Prothetik und/oder Orthetik und/oder Reha-technischer Sonderbau

Leitung: Detlef Kokegei

Teilnehmer­zahl: 4

IQZ-Punkte: 30

Punkte für Prüfung: 0

Punkte für Workshop: 0

Preise

Lehrgangs­kosten: 710,00 EUR

Material­kosten: 185,00 EUR

Kurz­beschrei­bung:

Silikon hat sich als Werkstoff in der orthopädietechnischen Versorgung fest etabliert. Es bietet hervorragende Möglichkeiten, den Tragekomfort und di

Beschrei­bung:

Silikon hat sich als Werkstoff in der orthopädietechnischen Versorgung fest etabliert. Es bietet hervorragende Möglichkeiten, den Tragekomfort und die Akzeptanz von vielen orthopädischen Hilfsmitteln zu verbessern.

In diesem Praxisseminar wird die Verarbeitung von HTV-Silikon in verschiedenen Versorgungsbereichen geübt. Die Seminarinhalte konzentrieren sich auf die praktische Verarbeitung des Silikon. So wird der Arbeitsablauf von der Vorbereitung der Gipsmodelle für die Silikontechnik genauso durchgeführt wie die Verarbeitung des Silikons selbst. Die komplexe handwerkliche Umsetzung der Silikonverarbeitung wird vertieft und erste Erfahrungen in der Gestaltung von Prothesenschäften und Orthesen werden gesammelt.

Im Seminar stehen vier verschiedene Arbeiten zur Auswahl, wobei sich jeder Teilnehmende für zwei Versorgungen entscheiden muss:

  • Ein Unterarm- und ein Oberschenkel-Schaft oder
  • eine Verbrennungsgesichtsmaske und eine Handorthese

Die Teilnehmenden erhalten anprobierte Testschäfte oder Orthesen, die mit speziellem Gips ausgegossen und entsprechend modelliert werden müssen. Auf die getrockneten Modelle werden dann die Silikone aufgebracht und entsprechend gestaltet.

Für eine exakte Planung ist erforderlich, dass die Teilnehmenden vor Beginn des Kurses angeben, welche der Versorgungen sie ausführen wollen. Es können bei rechtzeitiger Abklärung auch andere/eigene Arbeiten ausgeführt werden – hier ist die Absprache mit dem Dozenten unerlässlich.

6 BUFA-Bonuspunkte

Zielgruppe:
Orthopädietechnikerinnen und Orthopädietechniker, Orthopädietechnikermeisterinnen und Orthopädietechnikermeister